Berufliches Schulzentrum Mühldorf a. Inn Bauabschnitt I + II

Mühldorf a. Inn
Bauherr:
Landkreis Mühldorf am Inn
Maßnahmen:
Technische Gebäudeausrüstung und Gebäudeautomation
HLS: LPH 1- 9

Im Rahmen eines VgV-Verfahrens wurde die COPLAN AG mit der Planung der technischen Gebäudeausrüstung und Gebäudeautomation für den Teilabbruch und Neubau des bestehenden Berufsbildungszentrums in Mühldorf am Inn beauftragt. Unsere Kollegen aus der Abteilung Versorgungstechnik begannen bereits 2014 mit der Planung. Das Projekt wurde in drei Bauabschnitten während laufendem Schulbetrieb durchgeführt. Das Berufliche Schulzentrum beinhaltet die Berufsschule II und 4 Berufsfachschulen (Altenpflege, Ernährung und Versorgung, Kinderpflege, Sozialpflege) und umfasst ca. 1.500 Schüler.

Bauabschnitt I umfasste die Arbeiten am Hauptgebäude inklusive der Ausführung des von unseren Versorgungstechnikern geplanten Eisspeichers und die Heizzentrale. Der Neubau beinhaltet die Fachräume für unterschiedliche Ausbildungslehrgänge, wie medizinische Fachräume, Lehr- und Großküchen, eine Bäckerei sowie Klassenzimmer. Zudem umfasst der erste Bauabschnitt die Mensa für den Schulkomplex. Die COPLAN-Versorgungstechniker haben hierfür die nötigen Technikzentralen zur Heizung, Kühlung und Lüftung, sowie die Trinkwasserversorgung des Gebäudes geplant.

Im zweiten Bauabschnitt wurden der Verwaltungsbereich und weitere Klassenzimmer sowie Fachräume gebaut. Hier wurden ebenfalls Technikzentralen für Heizung, Kühlung, Lüftung und Sanitär von der Abteilung Versorgungstechnik geplant. Außerdem wird das gesamte Gebäude über ein Gebäudeautomationssystem mit übergeordneter Leittechnik zur Bedienung und Überwachung der Anlagen gesteuert.

Der Bau erfolgte durch Umsetzung eines neuartigen Energiekonzeptes auf Eisspeicher-Grundlage, welches als Basis die Vorgabe eines Energieplus-Gebäudes hat, also mehr Energie produziert als es verbraucht.

Im Bauabschnitt III wurde abschließend die 2-Feld Sporthalle fertiggestellt.