Berufliches Schulzentrum Mühldorf a. Inn Bauabschnitt III

Mühldorf a. Inn
Bauherr:
Landkreis Mühldorf am Inn
Maßnahmen:
Technische Gebäudeausrüstung und Gebäudeautomation
HLS LPH 1 – 8

Der dritte Bauabschnitt des Beruflichen Schulzentrums in Mühldorf am Inn umfasst den Neubau der 2-Feldsporthalle und wurde aufgrund der stark gewachsenen Schülerschaft und Klassenanzahl an der BSZ notwendig. Der Bau erfolgte in Anbindung an die ersten beiden Bauabschnitte durch Umsetzung eines neuartigen Energiekonzeptes auf Eisspeicher-Grundlage.

Die Turnhalle besteht aus drei Geschossen. Die Geschossnutzung stellt sich wie folgt dar:

  • UG/Tiefgarage: Technikräume, Tiefgaragenstellplätze
  • EG: Foyer, Umkleiden, Nassräume, Turnhalle 1 + 2, Bühne, Technikräume, Geräteräume
  • OG: Foyer, Garderobe, Technikraum

Die Turnhalle besitzt keine eigene Technikzentrale mit Wärmeerzeugung. Sie wird über die Wärmeerzeuger von Bauabschnitt I + II versorgt. Allerdings wurde für die Turnhalle ein zusätzlicher Gasbrennwertkessel in den Technikraum des Bauabschnitts I installiert und in das System mit eingebunden. Sämtliche Nebenräume der Turnhalle werden mittels Fußbodenheizung beheizt.

Für den Turnhallenneubau wurden drei Lüftungsgeräte, sowie eine Tiefgaragenentlüftung vorgesehen und die Be- und Entlüftung der 2-fach Turnhalle wurde durch zwei zentrale Lüftungsgeräte geregelt. Sie sind mit einer Wärmerückgewinnung sowie Schalldämpfern ausgestattet. Die Zuluftkanäle wurden als Sichtinstallation ausgeführt und die Zuluft über Komfortauslässe in die Hallen eingebracht. Die Anlagen wurden außerdem zum Beheizen der 2-fach Turnhalle genutzt.

Ein weiteres zentrales Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung wird für die Be- und Entlüftung der Nebenräume der Turnhalle verwendet. Das eingebaute Managementsystem ermöglicht die zentrale energetisch und wirtschaftlich optimierte Bedienung und Überwachung der betriebstechnischen Einrichtungen. Alle Informationsschwerpunkte wurden auf das Managementsystem aufgeschaltet und dort visualisiert.

Die 2-fach Turnhalle wird auch als Versammlungsstätte für maximal 900 Personen genutzt.