Tragwerksplanung

COPLAN AG Signet weiß
Christian Wimmer Tragwerksplanung

„In meinen Augen ist die Tragwerksplanung das spannendste Feld was Bauplanung betrifft, weil wir uns immer an der Schnittstelle zu anderen Planern befinden. Die Dynamik von Kräften, die modernen Berechnungsmethoden und Software, die den Kräfteverlauf auch der komplexesten Tragsysteme darstellen – all das finde ich faszinierend! Und dann gibt es da noch die neuen Baustoffe, die neue Konstruktionen ermöglichen. Und für die Zukunft sehe ich sehr großes Einsatzpotential im konstruktiven Holzbau.“

Christian Wimmer, Tragwerksplanung

Tätigkeitsfelder

Icon Loader black green

Statisches System

Sobald wir wissen, was der Bauherr oder der Architekt wollen, können wir uns platzieren: Was sind die genauen Anforderungen und Wünsche – abgesehen von der Stabilität.

Mit dem Tragwerksentwurf bestimmen wir das statische System. Er ist das Rückgrat des Projekts. Mit ihm erfolgt die Vordimensionierung und das Spiel mit der Materialität. Hier zeigt sich die Erfahrung des Ingenieurs, wie er mit den verschiedenen Parametern umgeht und was er dabei für die Konstruktion herausholen kann. Ihm stehen dafür hochwertige Programme zur Verfügung, um beispielsweise Verformungen zu simulieren.

Bauphysik

Zunehmende Bedeutung in der Gebäudeplanung gewinnt die Bauphysik, weil ökonomische und ökologische Aspekte immer stärker in die Gesamtkonzepte einbezogen werden. Wir unterstützen diese Betrachtungsweise und nutzen den Vorteil, dass wir die Anlagenkennwerte, die uns unsere Versorgungstechniker bieten, ansetzen können. Die EnEV, oder das neue GEG ist die Klaviatur, auf der wir spielen.

Vor dem energetischen Aspekt ist dennoch die bauphysikalisch richtige Bauweise Voraussetzung für Qualität: Wichtige Faktoren wie Wärmeleitung, Wärmestrahlung, Wärmedämmung, Wärmeschutz, Feuchtigkeit, Wasserdampfgehalt, Feuchtetransport, Kondensation sind zu beachten. In der Akustik geben wachsende Standards und ein erhöhtes Komfortbedürfnis den Ton an: Schallübertragung, Schalldämmung, die Raumakustik und der Schallimmissionsschutz müssen den zunehmenden Verkehrs- und Freizeitlärm abhalten. Innovative Materialien ermöglichen auch hier neue Lösungen. Deshalb bilden wir uns auch darin fort.

Bauwerksüberprüfung / Bestandsuntersuchung

Historische Konstruktionen haben oft eine magische Wirkung, aber leider keine technischen Nachweise. Diese braucht man für Neunutzungen. Manchmal fragen wir uns: Wie hat das gehalten? Hier betreiben wir Tragwerksforensik: Wir befassen uns mit den Tragwerken, recherchieren historische Unterlagen in Archiven, holen uns die damals gängigen Normen, messen und rechnen nach – erkennen dabei Tragreserven, Gewölbewirkungen, Zugaufnahmen im Beton. Mit der Zeit bekommt man ein Gespür für die Konstruktion und wir versuchen, die Ausstrahlung der Konstruktion in die neue Nutzung mitzunehmen. … Ein schönes Beispiel war das Projekt „Oxford“ … Neugierig geworden? Wir erzählen Ihnen gerne mehr darüber!

Konstruktionsplanung

Nicht allen Tragwerken liegen Entwürfe von Architekten oder Designern zugrunde. Etwas Tragen oder Halten zu müssen an sich ist auch eine Aufgabe, die wir lösen. Der richtige konstruktive Ansatz birgt alleine schon Ästhetik in sich (Eiffelturm). Die Kenntnis der Materialeigenschaften und Verbindungsmöglichkeiten ist entscheidend für die optimale Auswahl. Für die Ausarbeitung der Konstruktion im Ganzen und im Detail verwenden wir dann 3D-Software und fertigen damit Konstruktionspläne, Werkstattpläne und Detailpläne.

Leistungen

COPLAN AG Signet weiß