Ortsumfahrung Obing

Obing
Bauherr:
Staatliches Bauamt Traunstein
Maßnahmen:
Neubau
Verkehrsanlagen: LPH 3, 5−6

Bei der beschriebenen Maßnahme handelt es sich um den Neubau der Ortsumfahrung Obing mit straßenbegleitendem Radweg.
Die Baulänge beträgt insgesamt 4,7 km.

Im Rahmen der Baumaßnahme musste die Anbindung an das bestehende Straßen- und Radwegenetz überplant werden. Zudem wurden ein Kreisverkehr und zwei Überführungsbauwerke erforderlich. Einen wesentlichen Bestandteil der Planung umfasste die aufwendige Entwässerungssituation. Neben den Rückhalteeinrichtungen wurden umfangreiche Regenwasserkanäle erforderlich. Die COPLAN AG war mit der Planung und Ausschreibung beauftragt. Die Bauoberleitung wurde vom Staatlichen Bauamt Traunstein durchgeführt.