Ingenieurbau und Infrastruktur

Morgens in Deutschland: Millionen Kaffeemaschinen werden mit Leitungswasser gefüllt. Millionen Autos rollen zur Arbeit. Dahinter steckt, kaum beachtet, viel gut funktionierende Infrastruktur. Wir von COPLAN beachten das umso mehr.

Ob Trinkwasser- und Abwassersysteme, Siedlungserschließung, Energie- und Medienversorgung oder auch Verkehrskonzepte sowie Straßen- und Brückenbau – sie alle sind Teil unserer täglichen Arbeit. Der demographische Wandel schafft zusätzlich immer neue Herausforderungen.

Wir kennen die Themen und liefern zukunftsorientierte Lösungen.

 

Referenzen

Flächenplanung, Bebauungspläne     mehr Info...
Flächennutzungsplan Marklkofen     mehr Info...

Bauherr: Markt Marklkofen
Maßnahme: Flächennutzungsplan

Erstellung einer ganzheitlichen Gemeindeentwicklungsplanung mit Flächennutzungs- und Landschaftsplan. Im Rahmen der Landschaftsplanung erfolgte eine Bestandsanalyse mit Kartierung. Parallel dazu kam es zu Untersuchungen von Bauflächen in Teilbereichen des Gemeindegebietes. Eine weitere Aufgabenstellung bestand in der Erarbeitung von Entwicklungsschwerpunkten der Gemeinde sowie der Formulierung von Handlungsansätzen für eine nachhaltige Entwicklung.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Städtebau: LPH 1 – 5
  • Landschaftsplanung: LPH 1 – 5
Gewerbepark „Obere Tratt” Luhe-Wildenau     mehr Info...

Bauherr: Markt Luhe-Wildenau
Maßnahme: Bebauungs- und Grünordnungsplan

Erstellung eines Bebauungsplanes als Planungssicherheit zur Errichtung eines Autohofes sowie für Industrie- und Gewerbebetriebe. Die Gebietsausweisung erfolgte in Abstimmung mit Planung/Flächennutzungs- und Landschaftsplan (Ortsplanungsstelle bei der Regierung). Das Gelände – Wiesenflächen mit hohem Grundwasserstand – wurde durch mehrere Gräben entwässert. Diese blieben nach Abschluss der Arbeiten größtenteils erhalten und dienen in Grünzügen als Rückhaltemöglichkeiten für Oberflächenwasser.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Städtebauliche Leistungen: LPH 1 – 5
  • Bauwerke und Anlagen der Abwasserentsorgung
  • Bauwerke und Anlagen der Wasserversorgung
  • Anlagen des Straßenverkehrs
  • Vermessung
Luftaufnahme: www.google.de/maps, www.google.de/earth
Gewässerentwicklungsplan „Ilzer Land“     mehr Info...

Bauherr: Markt Perlesreut
Maßnahme: Umweltstudie

Im Namen des Vereins Ilzer Land wurde ein Gewässerentwicklungsplan für Gewässer III. Ordnung im Gemeindegebiet Perlesreut erstellt. Er beschreibt die Erhaltung oder Wiederherstellung eines natürlichen Zustands der Gewässer und der unmittelbaren Umgebungslandschaft unter Berücksichtigung eines proaktiven Hochwasserschutzes.

 
Erschließung     mehr Info...
Flint-Kaserne Bad Tölz     mehr Info...

Bauherr: EGT Entwicklungsgesellschaft Bad Tölz mbH & Co. Verwaltungs KG
Maßnahme: Erschließung und Konversion: Baurecht, Kanalsanierung, Infrastrukturelle Anbindung

Nach Abzug der amerikanischen Streitkräfte wurde das Gelände der General-Flint-Kaserne (blau), mit einer Fläche von 20 ha, in ein Wohn- und Gewerbegebiet (rot) umgebaut. Hierfür wurde der vorhandene Bebauungsplan und Grünordnungsplan geändert und das Gebiet mit einer Abbiegespur an die Bundesstraße angebunden. Durch die Aufbereitung des Abbruchmaterials aus den Straßen und Gebäuden sowie dessen Wiedereinbau konnten Kosteneinsparungen bis zu 70% erzielt werden.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Städtebauliche Leistungen: LPH 1 – 5
  • Anlagen des Straßenverkehrs: LPH 1 – 9
  • Freianlagen: LPH 1 – 9
  • Bauwerke und Anlagen der Abwasserentsorgung: LPH 1 – 9
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Vermessung
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo)

Luftaufnahme: www.google.de/maps, www.google.de/earth

Heising II – Wohngebiet nach Feng Shui     mehr Info...

Bauherr: Thurn und Taxis Immobilienservice GmbH
Maßnahme: Bauleitplanung und Erschließungsplanung

In der Bauleitplanung für das Gebiet Heising II in Neutraubling wurden die Erkenntnisse eines geomantischen Gutachtens nach Feng-Shui-Kriterien eingebunden. Die gesamte Erschließung in einer Größenordnung von 16 ha mit Wasser-, Kanal- und Straßenbau sowie der Straßenbeleuchtung und Medienkoordination ist darauf ausgerichtet und umgesetzt.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Bebauungsplanung: LPH 1 – 5
  • Grünordnungsplanung: LPH 1 – 4
  • Erschließungsplanung: LPH 1 – 9
  • Entwurfsvermessung
  • Bauvermessung

Luftaufnahme: www.google.de/maps, www.google.de/earth

Gewerbe- und Industrieflächen Mitterhof     mehr Info...

Bauherr: Stadt Eggenfelden
Maßnahme: Bauleitplanung und Gesamterschließung

Die Stadt Eggenfelden hat zur Schaffung von Gewerbe- und Industrieflächen das Gebiet „Mitterhof“ mit einer Gesamtfläche von 6 ha ausgewiesen.
Neben der Bauleitplanung mit Bebauungsplan, Grünordnungsplan, Flächennutzungsplan, Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung und Umweltbericht war die COPLAN AG mit der gesamten Erschließungsplanung für Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Verkehrsanlagen beauftragt. Zudem wurden die gesamte Medienkoordination und Baudurchführung von der COPLAN AG betreut.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Bebauungsplanung: LPH 1 – 5
  • Grünordnungsplanung: LPH 1 – 4
  • Erschließungsplanung: LPH 1 – 9
  • Entwurfsvermessung
  • Bauvermessung

Luftaufnahme: www.google.de/maps, www.google.de/earth

Baugebiet „Am Hennenbach“, Irchenrieth     mehr Info...

Bauherr: Gemeinde Irchenrieth
Maßnahme: Erschließung

Jetzt ist die Erschließung perfekt. 920 Meter Siedlungsstraße für 47 Bauparzellen sind geteert. Auf der Fläche von 48100 Quadratmetern wurden 1780 Meter Abwasser- und 920 Meter Wasserleitungen verlegt wie auch Highspeed-Rohre für schnelles Internet. 36 Straßenlaternen beleuchten die Siedlung.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Bebauungsplanung: LPH 1 – 5
  • Grünordnungsplanung: LPH 1 – 4
  • Erschließungsplanung: LPH 1 – 9
  • Entwurfsvermessung
  • Bauvermessung
Julius-Leber-Kaserne Berlin     mehr Info...

Bauherr: Bundesbauamt für Bauwesen und Raumordnung
Maßnahme: Bewertung und Sanierung der Infrastruktur

Generalplaner für die Tiefbauarbeiten bei der Sanierung der Julius-Leber-Kaserne in Berlin. Die Sanierung umfasste die vollständige Instandsetzung der Infrastruktur mit Straßen, Gehwegen, Plätzen, Versorgungsleitungen für Trink- und Löschwasser und Abwasserentsorgung. Die Ausdehnung der Kaserne beträgt rd. 91 ha.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Bauwerke und Anlagen des Straßenverkehrs: LPH 1 – 9
  • Bauwerke und Anlagen der Wasserversorgung: LPH 1 – 9
  • Bauwerke und Anlagen der Abwasserentsorgung: LPH 1 – 9
  • Freianlagen: LPH 1 – 9
  • Vermessung: LPH 1 – 6
  • Bauüberwachung: § 57
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo)

Luftaufnahme: www.google.de/maps, www.google.de/earth

Nymphenburg Süd, Laim–München     mehr Info...

Bauherr: Vivico Real Estate GmbH
Maßnahme: Erschließung

Der in Fertigung befindliche Bebauungsplan wurde durch die vorgezogene Erschließungsplanung in Abstimmung mit den städtischen Baufachämtern, Versorgungsunternehmen und Verkehrsbetrieben optimiert. Die parallel erstellte Kostenberechnung wurde für Verhandlungen im Rahmen des städtebaulichen Vertrags herangezogen.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Anlagen des Straßenverkehrs: LPH 2
 
 
Gewerbe- und Industrieflächen Teisnach-Öd     mehr Info...

Bauherr: Markt Teisnach
Maßnahme: Bauleitplanung und Erschließungsplanung

Schaffung von Gewerbe- und Industrieflächen in „Teisnach Öd“. Die Flächen liegen in einem ökologisch sensiblen Gebiet. Daher wurde in der Bauleitplanung gesteigerter Wert auf naturfachliche Belange gelegt. Die zügige Durchführung des Verfahrens war notwendig, da bereits Investoren vorhanden waren.
Neben der Bauleitplanung hat die COPLAN AG die Erschließungsplanung mit Medienkoordination und wasserrechtlichem Genehmigungsverfahren durchgeführt.
Die Gesamtfläche beträgt ca. 8 ha.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Bebauungsplanung: LPH 1 – 5
  • Grünordnungsplanung: LPH 1 – 4
  • Flächennutzungsplan Deckblatt
  • spezielle artenschutzrechtlechtliche Prüfung (saP)
  • Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)
  • Erschließungsplanung: LPH 1 – 5
  • Entwurfsvermessung
  • Bauvermessung

Luftaufnahme: www.google.de/maps, www.google.de/earth

Wohnpark Kohlbruck, Passau     mehr Info...

Bauherr: WGP Passau
Maßnahme: Erschließung – BA II bis IV

Neubau eines Wohngebietes in schwieriger Hanglage mit Wasser-, Kanal- und Straßenbau einschließlich Beleuchtung und Medienkoordination sowie Vermessung. Fertigstellung der Tiefbauarbeiten einschl. Aufbringen der Asphaltdeckschichten und Granit-Randbefestigungen.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Erschließungsplanung: LPH 1 – 9
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Vermessung
Freianlagen, Verkehrsanlagen     mehr Info...
Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) Eggenfelden     mehr Info...

Bauherr: Stadt Eggenfelden
Maßnahme: Neubau

Neubau eines Zentralen Omnibusbahnhofs, der im Stadtzentrum von Eggenfelden integriert ist und mit einem Buswartehaus, fünf parallelen Bushaltestellen sowie angegliederten PKW-Stellplätzen ausgestattet ist. Besonderer Wert wurde auf die Landschaftsplanung gelegt um ein stimmiges Bild mit dem angrenzenden Grüngürtel zu erlangen.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 5 – 9
  • Freianlagen: LPH 5 – 9
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Architektur: LPH 2 – 8 (Buswartehaus)
  • Elektrotechnik: LPH 5 – 9
  • Tragwerksplanung: LPH 2 – 3
  • Entwurfs- und Bauvermessung
B16 Neuburg Ost bei Ingolstadt     mehr Info...

Bauherr: Staatliches Bauamt Ingolstadt
Maßnahme: 3-streifiger Ausbau

Ausbau der B16 bei Neuburg Ost in eine 3-streifige Fahrbahn auf einer Länge von 3,5 km. Zudem wurden auf einer Länge von 1,2 km die auf Grundlage des Ausbaus erforderlichen Umverlegungsmaßnahmen an den Kreis- und Gemeindestraßen projektiert.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 2 – 5
Schiffsanlegestelle Passau-Lindau     mehr Info...

Bauherr: Stadtwerke Passau GmbH
Maßnahme: Neubau

Die Länge der Anlage beträgt ca. 650 m. Es werden maximal 8 Liegeplätze für Schiffe mit einer Länge von bis zu 130 m erstellt. Eine Liegelänge (ca. 100 m) wird, aus Gründen des stark schwankenden Wasserspiegels mit einem Delta von ca. 3,0 m zwischen RNW und HSW, als zweigeschossige Anlegestelle ausgebaut. Damit kann das Anlegen kleinerer Ausflugsschiffe mit nur einfachem Laufsteg gewährleistet werden. Angeordnet werden 3 Abschnitte parallel zur Kaimauer mit einer Gesamtbreite von 11,50 m, Betriebsweg mit nautischer Einrichtung, Bushaltespur und Verkehrsspur. Die Konstruktion der Schiffsanlegestelle besteht aus einer rückverankerten Stahlspundwandkonstruktion.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Ingenieurbauwerke: LPH 1 – 9
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo)
Kreisverkehr B12/PAN26 Kirchdorf     mehr Info...

Bauherr: Landkreis Rottal-Inn
Maßnahme: Neubau

Zur Steigerung des Verkehrsflusses wurde im Knotenbereich B12/PAN26 bei Kirchdorf am Inn ein Kreisverkehr mit einem Radius von 18 m ausgebildet. Anliegende Gemeindeverbindungsstraßen und Bushaltebuchten wurden entsprechend in die Planung integriert.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen: LPH 1 – 5
  • Entwurfsvermessung
B388 Eggenfelden–Massing     mehr Info...

Bauherr: Staatliches Bauamt Passau, Servicestelle Pfarrkirchen
Maßnahme: Instandsetzung und Neubau

Instandsetzung der Fahrbahndecke mit Neubau von zwei Linksabbiegespuren. Die Baulänge betrug 7,8 km. Zudem wurde auf einer Länge von 3,7 km ein straßenbegleitender Radweg realisiert.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 3 – 8
B588 Eggenfelden–Mitterskirchen     mehr Info...

Bauherr: Staatliches Bauamt Passau, Servicestelle Pfarrkirchen
Maßnahme: Fahrbahnsanierung

Auf einer Baulänge von 4,5 km wurde eine Fahrbahnsanierung der Bundesstraße B588 zwischen Eggenfelden und Mitterskirchen durchgeführt. Im Rahmen der Fahrbahnsanierung wurden zusätzlich zwei Linksabbiegespuren erstellt. Eine Besonderheit dieser Baumaßnahme ergab der Einsatz eines neuen Verfahrens bei der Oberbauverstärkung (DSHLS), welches erhöhte Ansprüche an die örtliche Bauüberwachung stellte.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen: LPH 5 – 8
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Entwurfsvermessung
Umgehungsstraße B588 Mitterskirchen     mehr Info...

Bauherr: Staatliches Bauamt Passau, Servicestelle Pfarrkirchen
Maßnahme: Ausbau und Verlegung

Entwurfsplanung mit Erstellung der Planfeststellungsunterlagen für die Verlegung der B588 bei Mitterskirchen zur Realisierung einer Ortsumfahrung. Die Baulänge betrug ca. 4 km. Neben der Verlegung wurde ein Ausbau auf eine 3-spurige Straße in Bereichen durchgeführt.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 2 – 3
B588 Neuötting - Eggenfelden     mehr Info...

Bauherr: Staatliches Bauamt Traunstein
Maßnahme: Ausbau

Die Baumaßnahme für den Ausbau der B588 von Neuötting nach Eggenfelden begann am Ortsende von Reischach und endete an der Bezirksgrenze nach einer Baulänge von 3,215 km. Es handelte sich um einen bestandsorientierten Ausbau, so dass eine Untersuchung von Trassenvarianten nicht notwendig war. Streckencharakteristik und Planungsparameter, wie z.B. Radien, Gefälle, Breite, der Straße entsprachen den Vorschriften und wurden des Weiteren an das bereits im Bau befindliche Nachbarlos „Mitterskirchen” angepasst.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen: LPH 1 – 4
  • Entwurfsvermessung
  • Landschaftspflegerische Begleitplanung: LPH 1 – 5
Gemeindeverbindungsstraße B388 – PAN 56     mehr Info...

Bauherr: Markt Massing
Maßnahme: Ausbau und Verlegung

Neu- und Ausbau der bestehenden Gemeindeverbindungsstraße B 388 – PAN 56 (Länge: 0,367 km). Für die Überquerung von einem Bach und Fluss wurden zwei Brückenbauwerke erstellt (Stützweite 6,80 und 2 x 13,25 m). Die Tragfähigkeitserhöhung und ein angebauter Geh- und Radweg unterscheiden die neue von den beiden alten Brücken, die in Oberdietfurt, Gemeinde Massing entstand. Die neue Rottbrücke gründet auf Bohrpfählen, welche aufgrund des Untergrundes, bestehend aus Schwemmboden im Bereich des Flussbettes, erforderlich sind.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 1 – 8
  • Ingenieurbauwerke: LPH 1 – 8
  • Wasserrechtsverfahren
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan
  • Tragwerksplanung: LPH 2 – 3; 6
  • Entwurfsvermessung
  • Bauvermessung
Donauradweg Obernzell–Jochenstein     mehr Info...

Bauherr: Landratsamt Passau
Maßnahme: Studie

Für den Landkreis Passau wurde im Rahmen einer Machbarkeitsstudie der Einfluss des Baus eines Geh- und Radwegs zwischen Obernzell und Jochenstein (ca. 6,5 km) auf die Natur (Flora, Fauna) untersucht. Infolgedessen wurden die Möglichkeiten eruiert, die aufgrund der sehr beengten Verhältnisse zwischen den Donauhängen und der Donau zur Verfügung stehen sowie welche Auswirkungen das Vorhaben auf die, bis an die Donau reichenden FFH-Flächen, entstehen. Nach positivem Ergebnis der Studie wurde die Planung des Geh- und Radwegs umgesetzt.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 1 - 6

Luftaufnahme: www.google.de/maps, www.google.de/earth

Donauradweg Teilabschnitt Obernzell–Kohlbachmühle     mehr Info...

Bauherr: Landratsamt Passau
Maßnahme: Ausbau

Der Geh- und Radweg zwischen Obernzell und Jochenstein (ca. 6,5 km) ist ein Projekt des Landkreises Passau. Nach positivem Ergebnis einer Machbarkeitsstudie und der entsprechenden Planungen wird der Ausbau nun in mehreren Teilabschnitten ausgeführt. Der erste Abschnitt umfasst die Strecke Obernzell–Kohlbachmühle (ca. 2,5 km).

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 2 – 6
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo)

Luftaufnahme: www.google.de/maps, www.google.de/earth

Verbindungsrampe B8–B12     mehr Info...

Bauherr: Staatliches Bauamt Passau, Stadt Passau
Maßnahme: Ausbau

Ausbau der Verbindungsrampe B8–B12 in Passau. Neben der Verkehrsanlage wurde die Planung für eine Brücke über eine Bahnlinie unter Berücksichtigung zahlreicher Zwangspunkte erstellt. Zusätzlich beinhaltete das Leistungsbild eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP) und einen landschaftspflegerischen Begleitplan.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen: LPH 1 – 3
  • Landschaftsplanung: LPH 1 – 3
  • spezielle artenschutzrechtlechtliche Prüfung (saP)
  • FFH-Vorprüfung
  • Umweltverträglichkeitsstudie (UVS)
  • Entwurfsvermessung
Zubringerstraßen DGF 8/16     mehr Info...

Bauherr: LRA Dingolfing Landau
Maßnahme: Neubau

Neubau der Zubringerstraßen DGF 8/16 mit einer Baulänge von 2,4 km. Die Baumaßnahme beinhaltete neben dem Straßenneubau, straßenbegleitende Radwege, Brückenbauwerke, Bushaltestellen sowie einen Kreisverkehr. Neben der Planung gehörte die Übernahme der örtlichen Bauüberwachung zum Leistungsbild.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen, örtliche Bauüberwachung
Gleisanlagen mit Infrastruktur     mehr Info...

Bauherr: OMV Deutschland GmbH
Maßnahme: Neubau

Im Rahmen der Kapazitätserweiterung des OMV-Werkes in Burghausen wurden im Werksgelände Erweiterungs- und Abstellgleise sowie außerhalb des Werksgeländes eine Gleisharfe mit 11 Gleisen geplant und gebaut. Neben den Gleisanlagen wurde auch die komplette Infrastruktur, wie Zaun- und Toranlagen mit Kamerasystemen, Flächenbefestigungen, Löschwasserversorgung, Beleuchtungs- und Erdungseinrichtungen, Druckluftanlagen und ein Betriebsgebäude realisiert.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Fachtechnische Betreuung der Planungs- und Ausführungsphasen
Städtebau     mehr Info...
Innenstadt Dingolfing     mehr Info...

Bauherr: Stadt Dingolfing
Maßnahme: Neugestaltungen

Die Neugestaltung der Bischöflicher-Geistlicher-Rat-Josef-Zinnbauer-Straße, Wollerstraße und des Umfelds des Ärztezentrums in Dingolfing sind Teil der Innenstadtsanierung. Der Bauabschnitt umfasst ebenso den Platz vor dem Ärztezentrum, die Einbindung der Kirchgasse und Wollerstraße sowie die Anbindungen Marienplatz, Wollanger und Dr.-Josef-Hastreiter-Straße. Optisches Zentrum des Platzes ist das Ärztezentrum mit dem sehr großzügig angelegten Platz mit einer Brunnenanlage, die mit einer sehr aufwändigen Brunnentechnik versehen wurde.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Freianlagen: LPH: 5 – 9
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Verkehrsanlagen: LPH 5 – 9
  • Elektrotechnik: LPH 1 – 9
  • Entwurfsvermessung
  • Bauvermessung
Stadtplatz Eggenfelden     mehr Info...

Bauherr: Stadt Eggenfelden
Maßnahme: Neugestaltung

Die Neugestaltung des Stadtplatzes ist der bedeutendste Teil der gesamten Innenstadtsanierung Eggenfeldens. Nach den bereits fertiggestellten Bauabschnitten (z. B. Carcassonner Platz, Fischbrunnenplatz, ...) wurde nach langer und intensiver Diskussion bezüglich der Gestaltung der Verkehrs-, Park- und Aufenthaltsflächen im April 2011 mit den Bauarbeiten begonnen. Die Medien und Versorgungsleitungen wurden bereits im Vorfeld überprüft und entsprechend erneuert. Im ganzen Platzbereich wurde hochwertiges Pflaster in einer der hohen Verkehrsverhältnissen und den gestalterischen Anforderungen entsprechenden Bauweise verwendet.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Freianlagen: LPH: 5 – 9
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Verkehrsanlagen: LPH 5 – 9
  • Ingenieurbauwerke: LPH 1 – 9
  • Elektrotechnik: LPH 1 – 9
  • Entwurfsvermessung
  • Bauvermessung
Fischbrunnenplatz Eggenfelden     mehr Info...

Bauherr: Stadt Eggenfelden
Maßnahme: Neugestaltung

Die Neugestaltung des Fischbrunnenplatzes war Teil der gesamten Innenstadtsanierung Eggenfeldens. Der Bauabschnitt umfasste ebenso den Carcassonner Platz, die Einbindung der Straubinger Straße sowie Kirchen- und Hafnergasse. Optisches Zentrum des Platzes ist der „Hundling”, für den eine sehr aufwändige Brunnentechnik installiert wurde. Die durchgängige Verwendung von Granit lässt den gesamten Bereich – Straße und Platz – als Einheit wirken. Außerdem wurde der Fußgängerbereich großzügiger angelegt.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Freianlagen: LPH: 5 – 9
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Verkehrsanlagen: LPH 5 – 9
  • Elektrotechnik:1 – 9
  • Entwurfsvermessung
  • Bauvermessung
Marktplatz Wurmannsquick     mehr Info...

Bauherr: Markt Wurmannsquick
Maßnahme: Neugestaltung und Sanierung

Neugestaltung und Sanierung des Markplatzes des Marktes Wurmannsquick. Dabei wurde der städtebauliche Entwurf umgesetzt sowie alle Hausanschlüsse (Abwasser, Wasser, Strom) erneuert. Durch laufende Absprachen und einem regen Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten konnte der Betrieb während der Baumaßnahme weitestgehend aufrechterhalten bleiben.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Bauwerke und Anlagen der Wasserversorgung: LPH 1 – 9
  • Bauwerke und Anlagen der Abwasserentsorgung: LPH 1 – 9
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Verkehrsanlagen: LPH 5 – 9
  • Elektrotechnik: LPH 1 – 9
  • Entwurfsvermessung
  • Bauvermessung
Brückenbau     mehr Info...
Binabrücke bei Schnatzling     mehr Info...

Bauherr: Markt Gangkofen
Maßnahme: Neubau

Im Zuge einer Straßensanierung wurde der Neubau der Binabrücke bei Schnatzling erforderlich. Die lichte Weite beträgt 15 m, die Breite zwischen den Geländern beläuft sich auf 9 m. Die Ausführung erfolgte mit 3 Plattenbalken. Aufgrund schlechter Bodenverhältnisse wurde die Brücke auf Bohrpfählen gegründet.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 1 – 8
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan
  • Entwurfsvermessung
  • Bauvermessung
  • Wasserrechtsverfahren
  • Tragwerksplanung: LPH 2 – 3, 6
Brücke über den Asenbach     mehr Info...

Bauherr: Stadt Dingolfing
Maßnahme: Neubau

Aufgrund des schlechten Zustands der ursprünglichen Brücke über den Asenbach musste die Sauerbruchbrücke komplett erneuert werden. Die bestehende Brücke wurde dazu abgerissen, die neue Brücke an gleicher Stelle wieder errichtet. Die Besonderheiten dieser Brückenbaumaßnahme lagen an der schwierigen Geometrie der Brücke und bei den beengten Verhältnissen im Bauwerksbereich. Erschwerend kam hinzu, dass der örtliche Verkehr aufrecht erhalten werden musste.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 1 – 8
  • Tragwerksplanung: LPH 2 – 3, 6
  • Entwurfs- und Bauvermessung
Rottbrücke Gottholbing     mehr Info...

Bauherr: Markt Massing
Maßnahme: Neubau

Bei der Baumaßnahme handelt es sich um den Neubau der Brücke über die Rott bei Gottholbing um dieses, den heutigen Verkehrslasten nicht mehr genügendes Brückenbauwerk, dem zukünftigen Verkehrsaufkommen mit erhöhten Achslasten anzupassen. Das Vorhaben steigert die Verkehrssicherheit der Anbindung des Ortsteils Gottholbing an das überörtliche Verkehrsnetz für alle Verkehrsteilnehmer.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 1 – 8
  • Entwurfs- und Bauvermessung
  • Wasserrechtsverfahren
 
 
GVS B388 – Neuaich mit Brücke     mehr Info...

Bauherr: Markt Massing
Maßnahme: Ausbau und Verlegung

Der Neubau der Gemeindeverbindungsstraße erforderte ein Brückenbauwerk über einen Flutkanal. Neben den ingenieurtechnischen Gewerken wurde das Wasserrechtsverfahren mit hydraulischer Abflussberechnung durchgeführt und der landschaftspflegerischen Begleitplan mit Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung erstellt.

Gewerke und Leistungsphasen:
  • Verkehrsanlagen: LPH 1 – 8
  • Tragwerksplanung: LPH 1 – 3, 6
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan
  • Entwurfs- und Bauvermessung
  • Wasserrechtsverfahren